Kleidung bedrucken

Wir bedrucken Kleidung individuell und auch in kleinen Auflagen 

 

Kleidung bedrucken ganz nach Ihren Wünschen und auch in kleinen Auflagen: Das ist die Kompetenz von Mr. Flock aus Untermeitingen, einem Ort zwischen Augsburg und Landsberg am Lech in Bayern. Bislang arbeitet das Unternehmen von Mario Krause überwiegend für Kunden aus der Region, zu denen Sportmannschaften, Vereine aller Art, Schulen, Kitas und Unternehmen zählen. Gern bedruckt Mr. Flock auch Kleidung für Kunden in ganz Deutschland.

 

Die persönliche Beratung aller Kunden steht bei Mr. Flock im Vordergrund. Am Telefon und nicht mit Anfragemasken via Internet. Mario Krause: „Die fachkundige Beratung aller Interessenten liegt uns am Herzen, denn wir möchten Bekleidung so bedrucken, dass sie zum jeweiligen Einsatzzweck passt und dass Preis und Nutzen in einem vernünftigen Verhältnis stehen.“

 

Auf den Einsatzzweck kommt es an

 

Dazu zwei Beispiele:

  1. Sonntag wollen die Fußballer den Aufstieg feiern, das letzte Spiel ist Formsache. Für Spieler, Trainer und Betreuer sollen 30 T-Shirts bedruckt werden. Dafür braucht es nicht die allerhöchste Qualität an Stoff und Druck, weil die Shirts nur für dieses Ereignis benötigt werden.
  2. Eine große Praxis für Radiologie möchte ihr Team einkleiden und festlegen, welche Farbe künftig an welchen Tagen einheitlich getragen wird. Die Praxisleitung entscheidet sich für hochwertige und strapazierfähige Poloshirts, wählt das Siebdruckverfahren und überlegt obendrein, ob man Kragen oder Ärmel der Shirts besticken lässt.

Der Vorteil bei Mr. Flock: Textilien kaufen und Kleidung bedrucken oder besticken gibt es hier aus einer Hand. Im Online-Shop finden Interessenten über 6000 Kleidungsstücke und Accessoires wie Taschen, Caps, Handtücher, Mützen, Schützen, Schals und vieles andere mehr. Mario Krause und sein Team empfehlen Interessenten Produkte der Marke „Neutral“. Dies ist ökologisch angebaute Baumwolle, menschenwürdig hergestellte und fair gehandelte Kleidung, die Sie nach Ihren Vorstellungen bedrucken lassen können. Mario Krause: „Dahin geht der Trend und darüber freuen wir uns. Kunden aus der Region schauen nicht nur auf den Preis, sondern immer mehr darauf, wie Kleidung produziert wird.“